Häufig gestellte Fragen

FRAGEN

Haben Sie noch Fragen?

Wir helfen gern weiter.

Vor Fahrtantritt benötigen Sie von Ihrem Arzt eine Einzel- oder Dauerverordnung einer Krankenbeförderung (im Original) auch als „Transportschein“ bezeichnet. Zusätzlich benötigen Sie für bestimmte Krankentransportleistungen die vorherige Genehmigung Ihrer Krankenkasse zur Kostenübernahme (Kopie oder Fax reichen aus). Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, welche Leistungen übernommen werden.

Sie können unsere Leistungen auch privat in Anspruch nehmen. Zum Beispiel für Familienfeiern oder einen Kuraufenthalt. Sollte es sich bei Ihrem Termin um einen Arztbesuch handeln, klären Sie bitte vorher mit dem Arzt, ob er Ihnen eine Verordnung mit Kostenübernahme durch die Krankenkasse ausstellt. Andernfalls tragen Sie die Kosten selbst.

Sie können bei der Leitstelle ALB  rund um die Uhr einen Krankentransport bestellen unter +49 (0) 30 – 50 17 43 56 . Fordern Sie speziell den A.S.G an, um mit uns zu fahren.

Eine Begleitperson kann jederzeit kostenfrei mitbefördert werden. Bitte informieren Sie uns bei der Buchung darüber.

Ein Rollator oder Rollstuhl in üblichen Maßen, ein eigenes Sauerstoffgerät, Gepäck, was sich zumutbar tragen lässt und von uns transportiert werden kann. Bitte melden Sie diese Dinge bei der Buchung an.

Unsere Fahrzeuge sind zusätzlich für den Kindertransport ausgestattet. Eine Begleitperson, zum Beispiel ein Elternteil, kann kostenfrei mitfahren. Bitte geben Sie bei der Buchung lediglich an, dass es sich um einen Kindertransport handelt und das Alter des Kindes.

Sie können uns gerne buchen. Unsere geschulten Rettungssanitäter sind für den Ernstfall ausgerüstet und bringen Sie sicher ins Krankenhaus. Klären Sie bitte vorher mit Ihrer Krankenkasse, ob diese die Kosten übernimmt.

Die Leitstelle ALB disponiert für Sie die verfügbaren Krankentransporte. Um sicherzustellen, dass Ihre Wartezeit so kurz wie möglich ist, wird Ihnen der nächstgelegene und verfügbare Krankentransport zugewiesen. Daher kann es unter Umständen dazu kommen, dass es sich um ein anderes Unternehmen handelt.

Die Kosten eines Krankentransportes übernehmen in der Regel die Krankenkassen. Es fällt jedoch für Fahrten innerhalb Berlins ein Eigenanteil i. H. v. 10% des Fahrpreises an (mindestens 5 € pro Fahrt bis maximal 10 € pro Fahrt).

Den Eigenanteil können Sie bar gegen Auststellung einer Quittung entrichten. Sie haben auch die Möglichkeit die Rechnung bequem per Banküberweisung zu bezahlen. Bitte beachten Sie dafür den auf der Rechnung ausgewiesenen Zeitraum.

Ihre Frage war noch nicht dabei?

Zögern Sie nicht uns anzurufen!​
Menü schließen